Jürgen Hodske: Mythologische Bildthemen in den Häusern Pompejis. Die Bedeutung der zentralen Mythenbilder für die Bewohner Pompejis.

75,00 

Stendaler Winckelmann-Forschungen 6
Verlag Franz Philipp Rutzen
Ruhpolding und Mainz 2007.
Hrsg. von Max Kunze
328 S., 213 Abb., 30 Diagramme, 8 Farbtaf.
mit 32 Abb. und 204 Schwarzweißtaf. mit
874 Abb., 1 CD-ROM
ISBN 3-938646-13-6
75 € (für Mitglieder: 52,50 €)

(alle Preise inkl. gesetzl. MWSt.)

Beschreibung

Der Band legt erstmals ein Kompedium vor, das die zentralen Mythenbilder in Form eines tabellarischen und beschreibenden Katalogs vollständig erfaßt und zusätzlich durch Fotos der Originale
oder Nachbildungen aus der Zeit der Ausgrabungen in einem Tafelband illustriert. Insgesamt wurden 856 Mythenbilder aufgenommen, 654 davon photographisch dokumentiert.
Bei heute zerstörten oder verschollenen Originalen wurde auf Nachbildungen zurückgegriffen. Dabei lassen sich interessante Beobachtungen festhalten: In Pompeji und Herculaneum werden
Darstellungen der Schutzgötter Venus und Hercules bevorzugt. Die in Pompeji dominierenden Leitthemen und sinnlich-erotischen Darstellungen fehlen weitgehend in der Nachbarstadt.
Für Archäologen und Kunsthistoriker ist der Band vor allem auf dem Gebiet der Ikonographie aufgrund der Vollständigkeit der Materials ein Standardwerk.

Zusätzliche Information

Gewicht 1.7 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Jürgen Hodske: Mythologische Bildthemen in den Häusern Pompejis. Die Bedeutung der zentralen Mythenbilder für die Bewohner Pompejis.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.