Heide Betz: Die Türen von San Miguel del Allende (Mexiko).

15,00 €

Hrsg. im Auftrag der
Winckelmann-Gesellschaft von
Max Kunze Stendal,
Verlag Franz Philipp Rutzen
Ruhpolding und Mainz 2007.
64 Seiten, 58 Farbabbildungen.
15,00 Euro (Mitglieder 9,00 Euro)

(alle Preise inkl. gesetzl. MWSt.)

Kategorie: .

Produktbeschreibung

Heide van Doren Betz fand auf ihren Reisen nach Mexiko ein Motiv, das sie faszinierte: Die Türen alter mexikanischer Häuser erinnerten die passionierte Sammlerin alter Kunst an die antiken Pforten in den untergegangenen Vesuvstädten. Es entstanden Fotoserien, die eine spannungsreiche Verknüpfung zwischen Alt und Neu schufen. San Miguel del Allende ist eine „Bilderbuchstadt“
aus der spanischen Kolonialzeit im zentralen Hochland von Mexiko. Der Ort ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern weist zudem noch ein vielfältiges kulturelles Leben zwischen Tradition und aktueller Kunst auf. Kopfsteinpflaster auf den Straßen, Häuser in kräftigen Farben mit ebensolchen Türen bieten ein malerisches Bild, doch aus der strengen Kameraperspektive von Heide Betz entstehen geradezu abstrakte Kompositionen, die weit über das Folkloristische hinausweisen. Heide Betz wurde in Bensheim in Deutschland geboren. Sie ist in Kalifornien als Kunsthändlerin äußerst erfolgreich tätig. In den letzten Jahren hat sie ihre Passion für die Fotografie entdeckt. Nach mehrer„en Ausstellungen in den USA waren ihre Werke in Deutschland erstmalig im Winckelmann-Museum Stendal zu sehen.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.4 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung “Heide Betz: Die Türen von San Miguel del Allende (Mexiko).”