Cyriacus – Studien zur Rezeption der Antike, Band 10

Hrsg. von Max Kunze und Konstantin Lappo-Danilevskij
296 Seiten mit zahlreichen Farb- und Schwarzweißabbildungen,
Klappenbroschur, 68,00 €, für Mitglieder der Winckelmann-Gesellschaft: 40,00 €
ISBN 978-3-447-10530-9; ab 1.2.2017 gilt 978-3-7319-0483-0
Unter dem Titel „Antike und Klassizismus – Winckelmanns Erbe in Russland“ fand
vom 30. September bis 1. Oktober 2015 in Sankt Petersburg ein internationales wissenschaftliches
Kolloquium statt, veranstaltet von der Winckelmann-Gesellschaft in Zusammenarbeit
mit dem Institut für russische Literatur der Akademie (Puschkin-Haus),
der Antikensammlung der Eremitage und dem Russischen Germanistenverband. Der
Tagungsband befasst sich mit der Winckelmann-Rezeption in der Archäologie, Kunstund
Literaturwissenschaft, die in Russland seit Katharina II. sichtbar wird. Die bedeutenden
Antikensammlungen und die Abguss-Sammlung antiker Plastik entstanden in
dieser Zeit. Die ins Russische übersetzten Werke Winckelmanns waren überdies für die russische Literatur, Lyrik und Prosa
wie auch für die zeitgenössische Kunstkritik von großer Bedeutung. Besondere Beachtung gilt dem wiedergefundenen Petersburger
Manuskript J.J. Winckelmanns, den „Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke in der Malerei und
Bildhauerkunst“, das in dem Beitrag von Max Kunze vorgestellt wird.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Cyriacus – Studien zur Rezeption der Antike, Band 10“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.